Jugend-Garten Amberg

Aus diesem Kooperationsprojekt zwischen dem CJD Jugendmigrationsdienst Amberg-Sulzbach und der Umweltwerkstatt des Jugendzentrums Klärwerk in Amberg entsteht ein gemeinschaftliches Gartenprojekt. Junge Menschen mit Migrationshintergrund, insbesondere unbegleitete Minderjährige, sollen die Möglichkeit erhalten, zusammen mit deutschen Jugendlichen ein Stück neue Heimat zu gestalten. Bei diesem Gartenprojekt haben die Jugendlichen die Möglichkeit, ihren Treffpunkt im Grünen selbst als Raum zur Erholung mit Obstbäumen, Gartenbeeten, Feuerstelle, Häuschen zu gestalten. Verwendet werden vor allem gebrauchte und recycelte Materialien. Der Garten dient als Anbaufläche für selbst gezüchtetes Obst und Gemüse, das nach den Regeln des biologischen Gartenbaus angebaut wird, und das regelmäßig im Garten wie auch zu Hause selbst verarbeitet wird. So wird der Garten ein Ort zum Erlernen des nachhaltigen Umgangs mit Lebewesen und zur Beschäftigung mit Umweltthemen wie Pflanzenpflege, Naturschutz, Energie, Müll trennen, Upcycling sowie des sinnvollen und achtsamen Umgangs mit Ressourcen.

Schulische Unterstützung

Hausaufgaben – für viele Schüler sind sie ein tägliches Problem. Nicht so für  die jungen Migranten, die eine Hausaufgabenhilfe besuchen. Seit mehreren Jahren organisiert der CJD Jugendmigrationsdienst an verschiedenen Schulen in Amberg  und Sulzbach-Rosenberg die außerschulische Hausaufgabenhilfe mit Schwerpunkt Deutschförderung für junge Zuwanderer.

Jede Gruppe wird zweimal wöchentlich  von 4 bis 7 Schüler besucht. Zur Förderung der Deutschkenntnisse bearbeiten die Schüler nach Erledigung der Hausaufgaben zusätzlich noch Arbeitsblätter.  Sprachspiele zur Stärkung der Ausdrucksfähigkeit runden jeden Nachmittag ab.

Aktuell werden sechs Gruppen an der Dreifaltigkeitsschule, der Luitpold-Mittelschule Amberg und der Krötensee-Mittelschule in Sulzbach-Rosenberg angeboten.

Der Besuch der Gruppe ist für die Schüler kostenlos, die Betreuer erhalten eine Aufwandsentschädigung.

Finanziert wird dieses Angebot über das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen.

Zudem erhalten einige Schüler aus weiterführenden Schulen, sowie nach dem Wechsel aus einer Übergangsklasse in eine Regelklasse gezielte Nachhilfe in Fächern wie Deutsch und Englisch. Dies wird finanziert über Spenden an den CJD-Förderverein.

Interkulturelle Filmnacht 2016

Interkulturelle Filmnacht

Die erste interkulturelle Filmnacht 2016 steht unter dem Motto Begegnungen! Begegnungen von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen! Dazu passend wurden die Filme "Kaddisch für einen Freund" und "300 Worte Deutsch" ausgewählt! Diese Filme beschäftigen sich teils ernster, teils heiterer mit dem Zusammentreffen von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und den daraus entstehenden Herausforderungen! Umrahmt werden die Filme von Getränken, Speisen und Musik aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Der Erlös kommt dem Förderverein des CJD zugute, der die Arbeit des CJD bei der Integration von Menschen (insbesondere Jugendlichen) mit Migrationshintergrund unterstützt. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 16 € und an der Abendkasse 18€. Darin enthalten ist neben den Filmen Türkischer Tee mit Baklava zu Beginn und internationales Fingerfood in der Pause zwischen den Filmen. Karten gibt es jeden Samstag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Ring-Theater. Reservierung bitte unter 09661/9434 am CJD-Telefon.